Greenshot: ein freies Open-Source-Screenshot-Programm

Greenshot: ein freies Open-Source-Screenshot-Programm

Speziell beim Erstellen von IT-Schulungsunterlagen kommt man um Screenshots nicht herum. Die Windows eigenen Bordmittel sind jedoch begrenzt. Mit der „Druck“ Taste lässt sich der gesamte Bildschirm abfotografieren, mit der Tastenkombination „Alt + Druck“ das aktuelle Fenster. Zwar bietet das Office-Paket von Meicrosoft mitlerweile im Register „Einfügen“ eine Screenshot Funktion, die bietet aber lediglich noch die Möglichkeit einen bestimmten Ausschnitt abzufotografieren.

Das open source Programm Greenshot bietet da schon einiges mehr. So lässt sich z.B. direkt nach dem Screenshot auswählen in welches Programm der Screenshot eingefügt werden soll oder wo die Bilddatei gespeichert werden soll. Ein recht praktischer Zwischenschritt ist hierbei der Greenshot Editor. Hier können recht einfach Kommentare und einfache Formen wie Pfeile, Linien, Kreise usw. hinzugefügt werden, „siehe Bild unten“.

2014-08-25 08_04_51-Greenshot Editor

 >>> Hier gibt’s das Programm zum downloaden.>>>

Bilder und Grafiken im Unterrichtsmaterial

Bilder und Grafiken im Unterrichtsmaterial

Was ist erlaubt und was sollte man besser lassen.

Mit Grafiken und Bildern, lassen sich die erstellten Schulungsunterlagen und Arbeitsblätter nicht nur verschönern, sie dienen vor allem der Unterstüzung des zu lernenden Themas. Eine entsprechende Bebilderung erleichtert z.B. das Verstehen einer Geschichte oder Erzählung oder hilft einen Ablauf verständlicher darzustellen und mit Diagrammen und Grafiken lassen sich Zahlenwerte besser verdeutlichen. Das Problem ist nur, wo bekommt man Bilder und Grafiken her die man auch benutzen darf.

Wie im Beitrag Schulungsunterlagen und das Urheberrecht bereits erwähnt, stehen auch Bilder und Grafiken unter dem Schutz des Urheberrechts. Sie dürfen also nicht einfach Bilder die Sie irgendwo im Netz gefunden haben in Ihren Schulungsunterlagen benutzen. Achten Sie auch hier auf die entsprechenden Nutzungsbedingungen. Sollte aus den Nutzungsbedingungen nicht klar hervorgehen auf welche Weise Sie die Bilder verwenden dürfen, lassen Sie lieber die Finger davon. Mehr lesen